. .
 
Anfrage vom 17.01.2017

Walpertskirchner Spange

Dieses Dokument können Sie hier aus meiner Datenbank laden: Download



Die Walpertskirchner Spange soll nach derzeitigem Planungsstand in der Nordeinführungsvariante mitsamt einem neuen Bahnhof Erding- Fliegerhorst verwirklicht werden.


In einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage von Dr. Christian Magerl und Markus Ganserer (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN) bestätigt die Staatsregierung allerdings, dass sich mit der Südvariante ein deutlich besseres Nutzen-Kostenverhältnis ergibt. „Die Südvariante hat zudem einen deutlich geringeren Flächenverbrauch“, stellt Dr. Magerl fest. Eine detaillierte Gegenüberstellung der Varianten soll dann im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens erfolgen, welches laut Staatsregierung für die Jahre 2018 bis 2021 bzw. 2022 geplant ist. 


Dass derzeit die Entscheidung trotzdem für die Nordeinführungsvariante gefallen ist hat einen Grund: Die städtebaulichen Ziele der Stadt Erding könnten damit angeblich besser umgesetzt werden. Leider sind vom Bau und Betrieb der Walpertskirchner Spange nicht nur die Stadt Erding, sondern auch Bürgerinnen und Bürger aus dem Umland betroffen. Die Staatsregierung wäre gut beraten die Südvariante nicht aus den Augen zu verlieren. „Nach meiner Meinung spricht vieles dafür, dass die Südvariante besser ist und daher auch leichter und schneller realisierbar sein sollte“, äußert Dr. Christian Magerl. 


 

Logo Landtag GRÜNE Bayern

Europawahl

Partei ergreifen